23.04.2014 14:59

Unter dem Titel „Politik gut beraten“ ist ein neues wissenschaftliches Buch veröffentlicht worden, das Lernprozesse in deutschen Gesundheitsreformen untersucht. Lernt Politik von der Wissenschaft? Dieser Frage steht im Mittelpunkt der Promotionsschrift.

Das Veränderungspotential von Politikberatung beschäftigt Forscher, Berater und Politiker gleichermaßen. Der Autor geht der Frage nach, ob wissenschaftliche Empfehlungen tatsächlich politischen Wandel auslösten oder lediglich der nachträglichen Legitimation längst getroffener Entscheidungen dienten. Am Beispiel der deutschen Gesundheitspolitik analysiert er, unter welchen Bedingungen Policy-Lernprozesse durch wissenschaftliche Beratung angestoßen werden konnten. Im Fokus der Studie steht der Einfluss von Sachverständigenräten, Ad-hoc-Gremien wie die Rürup-Kommission sowie parteinaher Think Tanks auf die großen Gesundheitsreformen nach der Jahrtausend-wende. Eine wichtige Quelle bilden dabei insgesamt 23 Experteninterviews, die der Autor mit oftmals namhaften Vertretern aus Politik und Wissenschaft geführt hat. An die Analyse der Gesundheitsreformen schließt sich eine Diskussion über Reformoptionen für die Organisation von Beratung an.

 

Bei dem Buch handelt es sich um die Dissertation von Dennis Maelzer. Das Werk ist Teil der Reihe Kommunikation in Politik und Wirtschaft, Band 9 und ist im Nomos-Verlag erschienen. Dort kann es auch bezogen werden: http://www.nomos-shop.de/Maelzer-Politik-gut-beraten/productview.aspx?product=22133&pac=weco

 

Zurück

Dr. Dennis Maelzer | Paulinenstr.39 | 32756 Detmold | 05231 30 15 36 |
© Alle Rechte liegen bei Dr. Dennis Maelzer