Fördergelder für drei weitere Familienzentren in Lippe

Kreis Lippe. Drei Kitas in Lippe werden im kommenden Betreuungsjahr zu sogenannten Familienzentren weiterentwickelt und können sich auf Fördergelder freuen. „Eine gute Nachricht“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete und familienpolitische Sprecher seiner Fraktion, Dennis Maelzer.

In Familienzentren bekommen Eltern und Kinder viele zusätzliche Unterstützungs- und Förderangebote. Sprachdefizite frühzeitig festzustellen und abzubauen, Stärken und Schwächen von Kindern zu identifizieren und Eltern bei der Erziehung zu beraten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu stärken sind drei von zahlreichen Zielen, die mit dem Ausbau von Kitas zu Familienzentren verfolgt wird. „Durch das Gute-Kita-Gesetz von Franziska Giffey können in Nordrhein-Westfalen mehr Mittel in die Ausstattung der Familienzentren fließen“, berichtet Maelzer. Für die Kitas bedeutet das ganz konkret, dass sie für zusätzliche Angebote eine Förderung von 20.000 Euro pro Kitajahr erhalten.

Jetzt kommen landesweit 150 dazu, drei davon in Lippe. Die für den weiteren Ausbau zur Verfügung stehenden Gelder hat das Land nach einem bestimmten Schlüssel auf die einzelnen Jugendamtsbezirke verteilt. Für Lippe bedeutet das: in den Jugendamtsbezirken der Stadt Detmold, der Stadt Bad Salzuflen und des Kreises Lippe kann je eine Kita zu einem neuen Familienzentrum entwickelt werden. „Wo genau das geschehen wird, legen die zuständigen Jugendämter fest“, berichtet Maelzer.

Zurück

Kategorien

Archiv Menü