30.11.2018 09:50

Detmold. Auf Einladung des lippischen Landtagsabgeordneten Dr. Dennis Maelzer (SPD) besuchten die lippischen LandFrauen den Landtag in Düsseldorf.

Die LandFrauen erhielten die Möglichkeit, dem Plenum zu lauschen und „ihren Landtagsabgeordneten“ live zum Haushalt des Familienministeriums reden zu hören. Mit einem roten Zollstock verdeutlichte er, dass die Steigerungen im Familienressort unter der SPD 125 Prozent betrugen, während die Leistungsbilanz von Schwarz-Gelb mit zehn Prozent zwischen zwei Finger passe. Während der anschließenden Diskussionsrunde hatten die LandFrauen die Möglichkeit, dem familienpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Fragen zu stellen. Während der regen Debatte diskutierten die Besucher über die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen, Rentenpunkte für die Kindererziehung und die gehörte Rede. Mit dabei war auch Maelzer Landtagskollegin aus Lage, Ellen Stock (SPD).

Als familienpolitischer Sprecher äußerte sich Maelzer zu den familienpolitischen Haushaltsplänen der Landesregierung. „Der Landesregierung fehlt es an einem klaren Konzept in der Familienpolitik. Es werden nur auf Drängen der SPD Löcher in der Finanzierung, beispielsweise bei dem Kita-Ausbau, gestopft“, erklärte Maelzer. Auf Druck der SPD habe die Landesregierung 94 Millionen Euro für den Kita-Ausbau zur Verfügung gestellt. Dafür wurden allerdings Mittel des Bundes umdekraliert.

Die lippischen LandFrauen besuchten im Anschluss des Gesprächs die Altstadt von Düsseldorf mit seinen schönen Weihnachtsmärkten und dem Riesenrad.

Zurück

Dr. Dennis Maelzer | Paulinenstr.39 | 32756 Detmold | 05231 30 15 36 |
© Alle Rechte liegen bei Dr. Dennis Maelzer