Offener Brief an Belvona

Stock und Maelzer besuchen Wohnsiedlung „Am Dören“

 

Augustdorf. Die SPD-Landtagsabgeordneten Ellen Stock und Dr. Dennis Maelzer haben sich bei einem Rundgang mit Bürgermeister Thomas Katzer und der lippischen SPD-Vorsitzenden Katrin Freiberger einen persönlichen Eindruck von den Verhältnissen in der Wohnsiedlung „Am Dören“ in Augustdorf verschafft. Für Wochen war in diesem Wohngebiet das Gas abgestellt und die Heizungen blieben kalt.

Bei ihrer Begehung trafen Maelzer und Stock, die Vorsitzende des Landtagsausschusses für Bauen, Wohnen und Digitalisierung ist, auch auf Anwohner, die ihnen ihre persönlichen Erfahrungen und die Mängel in ihren Wohnungen schilderten. Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten formulierten daraufhin einen offenen Brief an die Geschäftsleitung der Belvona Real Estate GmbH, den sie nun persönlich in der Landeshauptstadt zugestellt haben. Den Brief brachten sie zur Düsseldorfer Konzernzentrale um sicherzustellen, dass er die Adressaten auch wirklich erreicht. In dem Schreiben berichten die Abgeordneten von den Mängeln an den Mietwohnungen der Belvona und erwarten schnellstmöglich Abhilfe. Vergangene Woche waren Maelzer und Stock nach Augustdorf gefahren, um mit den Mieterinnen und Mietern der Belvona über die Missstände in der Wohnsiedlung zu sprechen. Neben Heizungsproblemen berichteten die Mieter von Schimmel, undichten Haustüren, nicht isolierten Dächern, verstopften Abflüssen und bröckelnden Fenstersimsen. Ein Kopie des Briefes schickten die Abgeordneten auch an Bauministerin Ina Scharrenbach.

 

Zurück

Kategorien

Archiv Menü