25.11.2015 10:55

Düsseldorf/Kreis Lippe. Der Sportausschuss des NRW-Landtags hat in seiner letzten Sitzung über den Haushaltsplan für das kommende Jahr abgestimmt. Dabei hat die SPD-Fraktion einen Antrag auf Erhöhung der jährlichen Pauschalen für die Übungsleiterinnen und Übungsleiter im Sport gestellt, der mit Stimmen von SPD, Grünen und Piraten angenommen wurde.

Die Landtagsabgeordneten Dr. Dennis Maelzer und Jürgen Berghahn freuen sich über die finanzielle Stärkung: „Es ist eine Stärkung für den Breitensport, dass die Übungsleiterpauschalen in zwei Schritten, 2016 zunächst um 900.000 Euro und 2017 eine weitere Erhöhung in gleicher Höhe angehoben werden. Insgesamt profitieren in den kommenden beiden Jahren rund 110.000 Übungsleiterinnen und Übungsleiter von der Erhöhung von 1,8 Millionen Euro“, so die lippischen Abgeordneten.

„Durch die finanzielle Aufstockung stehen jedem Verein durchschnittlich rund 15 Prozent mehr für das Jahr 2016, zur Verfügung. Für das Jahr 2017 sind es dann circa 30 Prozent mehr. Mit dem Geld fangen wir zum einen Kostensteigerungen für die Übungsleiterinnen und Übungsleiter ab, zum anderen wollen wir damit sicherstellen, dass weiterhin ein guter und flächendeckender Übungsbetreib in den Sportvereinen stattfinden kann. Wir wollen dadurch der Förderung der Übungsarbeit in den Sportvereinen vor Ort Rechnung getragen, die seit zehn Jahren keine Erhöhung gefunden hat”, erklärt Maelzer.

Berghahn berichtet, dass die Zahl der Vereine in NRW ist seit 2002 von rund 17.000 Vereinen mit 4,9 Millionen Mitgliedern auf 19.217 Vereine mit 5,1 Millionen Mitgliedern gestiegen seien.

Insgesamt vereint der Landessportbund 1,5 Millionen ehrenamtlich Tätige, davon 365.000 Funktionsträgerinnen und Funktionsträger. Weiterhin trainieren 56.974 lizenzierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie rund 52.000 Trainerinnen und Trainer den Nachwuchs in NRW.

 

 

Zurück

Dr. Dennis Maelzer | Paulinenstr.39 | 32756 Detmold | 05231 30 15 36 |
© Alle Rechte liegen bei Dr. Dennis Maelzer