28.02.2017 14:29

Stiftung vergibt Fechenbach-Preis

Kreis Lippe. Die Felix-Fechenbach-Stiftung hat einen neuen Vorstand gewählt. Der Vorsitzenden Ellen Stock aus Lage steht der Blomberger Jürgen Berghahn als Stellvertreter zur Seite. Die Versammlung, bestehend aus Mitgliedern des Stiftungsvorstandes und des Beirates wählte zudem erneut Dennis Maelzer aus Detmold zum ehrenamtlichen Geschäftsführer der Stiftung. In diesem Jahr soll erneut der Felix-Fechenbach-Preis vergeben werden.

In den Beirat der Stiftung wurden Landrat Dr. Axel Lehmann, der ehemalige Detmolder Bürgermeister Friedrich Brakemeier, Gerti Klöpping, Gabriele Bröker, Hans-Martin Kaup, Harald Matz und Christoph Dolle gewählt. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht an den 1933 ermordeten jüdischen Journalisten und Sozialdemokraten zu erinnern. Felix Fechenbach war eines der ersten Opfer des Nazi-Regimes. Bei der Überführung in das Konzentrationslager Dachau wurde er „auf der Flucht erschossen“. Eine Formulierung, die den Mord vertuschen sollte.

Um die Erinnerung wach zu halten verleiht die Stiftung alle zwei Jahre den „Felix-Fechenbach-Preis“ an Personen oder Initiativen, die sich im Sinne des Namensgebers für Demokratie, Pressefreiheit und gegen Hass und Intoleranz engagieren. Der Preis ist mit 750 Euro dotiert. Vorschläge können mit einer kurzen Begründung schriftlich bis Mitte März eingereicht werden: Felix-Fechenbach-Stiftung, Geschäftsführer Dr. Dennis Maelzer, Paulinenstr. 39, 32756 Detmold.

 

Zurück

Dr. Dennis Maelzer | Paulinenstr.39 | 32756 Detmold | 05231 30 15 36 |
© Alle Rechte liegen bei Dr. Dennis Maelzer