Pressearchiv

Ortsverein Detmold im Lippischen Heimatbund besucht den lippischen Landtagsabgeordneten Maelzer

Detmold/Düsseldorf. Auf Einladung lippischen Abgeordneten Dr. Dennis Maelzer (SPD) besuchten der Ortsverein Detmold im Lippischen Heimatbund und weitere interessierte Bürger den Landtag in Düsseldorf.

Die Besucher erhielten während der Einführungsveranstaltung einen Einblick in die Arbeit des Landtages und lauschten anschließend der Plenardebatte. Danach stand eine Diskussionsrunde mit „ihrem Landtagsabgeordneten“ auf dem Programm. Die Besucher zeigten sich überrascht, dass Dennis Maelzer nicht in Düsseldorf wohnt, sondern fast täglich pendelt. „Lippe ist meine Heimat. Dort leben die Menschen, die ich vertreten möchte. Deshalb ist es mir wichtig, so oft wie möglich vor Ort zu sein“, erläuterte Maelzer.

Einladung zum Tag des Ehrenamts – Fahrt zum Düsseldorfer Landtag

Lippische SPD-Landtagsabgeordnete laden ein

Kreis Lippe. Zum internationalen Tag des Ehrenamtes, der jedes Jahr im Dezember stattfindet, haben sich die lippischen Landtagsabgeordneten der SPD Ellen Stock, Dr. Dennis Maelzer und Jürgen Berghahn, etwas besonders einfallen lassen. Als kleines Dankeschön möchten die Abgeordneten am Mittwoch, den 27. November, stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen im Sport, 10 Sportvereine zu einer Tagesfahrt in den Düsseldorfer Landtag, einladen.

DRK Augustdorf besucht Dennis Maelzer

Detmold/Augustdorf. Eine Gruppe des Augustdorfer Ortsvereins des Deutschen Rotes Kreuzes war jetzt im Detmolder Wahlkreisbüro von Dr. Dennis Maelzer zu Gast. Der SPD-Politiker backte Pickert für die Besucher. Der Termin geht auf eine Einladung zurück, die der Landtagsabgeordnete anlässlich des 100-jährigen DRK-Jubiläums im vergangenen Jahr ausgesprochen hatte. In dem nach Wilhelm Mellies benannten Parteihaus erinnerte Maelzer am Beispiel des hochrangigen SPD-Politikers an die Unterdrückung während der Nazi-Zeit.

Maelzer informiert sich im SOS-Bildungszentrum

Detmold/Kreis Lippe. Seit vier Jahren betreibt das Netzwerk Lippe mit dem SOS-Berufsausbildungszentrum eine Produktionsschule in Detmold. Das Programm richtet sich an junge Menschen bis 25 Jahre, die es besonders schwer haben, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Lernen und praktische Arbeit in Küche oder Werkstatt werden miteinander verknüpft. Für die Teilnehmer werden Anschlussperspektiven entwickelt. Doch dieses erfolgreiche Konzept steht vor dem Aus. Das Land streicht zum Sommer die Mittel.

Kategorien

Archiv Menü