Ihr gläserner Abgeordneter

Transparenz ist mir wichtig. Hier finden Sie eine Aufstellung meiner monatlichen Einnahmen und meiner Ausgaben.

Die Abgeordneten erhalten einen steuerpflichtigen monatlichen Gesamtbetrag in Höhe von 11.185,85 €.  Hiervon fließen 2.204,63 € zur Altersvorsorge in ein für die Mandatsträger gegründetes Versorgungswerk. Mit dem übrigen Betrag muss der im Zusammenhang mit der Mandatstätigkeit anfallende Aufwand bestritten werden. Im Rahmen der Jahressteuererklärung wird der individuelle und tatsächliche durch die Mandatstätigkeit bedingte Aufwand geltend gemacht so wie bei den übrigen Steuerbürgerinnen und Steuerbürgern auch. Der Landtag von Nordrhein-Westfalen hat im April 2005 eine Reform der Abgeordnetenbezüge beschlossen. Die Diäten sind seitdem voll steuerpflichtig, steuerfreie Pauschalen gibt es in NRW nicht mehr. Die Abgeordneten zahlen zudem aus ihren Bezügen selbst für ihre Altersversorgung in ein Versorgungswerk ein. Kein anderes Parlament in Deutschland hat diese Regelungen bislang übernommen. Die aufgeführten Zahlen sind eine Hochrechnung für Jahr 2011.

Zudem erhalte ich Aufwandentschädigungen als sachkundiger Bürger des Detmolder Stadtrates in Höhe von 31,20 €, als Mitglied des JVA-Beirates in Detmold in Höhe von 16,00 € und stellvertretendes Mitglied des WDR-Rundfunkbeirates in Höhe von 500,00 €

Ausgaben
Mandatsbedingte Aufwendungen (u.a.: Miete und Ausstattung Wahlkreisbüro, Fahrt- und Übernachtungskosten, Telefon-, Porto-, Internetkosten, Informationsmaterialien): ca. 1.350 €
Mitgliedbeiträge und Spenden (u.a. SPD, GEW, AWO, Die Falken): ca. 625 €