Pressearchiv

SPD-Landtagsfraktion vor Ort: Sozialer Neustart für Kinder und Familien

Diskussionsrunde mit Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, Dennis Maelzer, familienpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und Expertinnen und Experten aus den Bereichen Familienbüros, Kitas und OGS.

Unterstützen, motivieren, auffangen, loslassen – so muss Bildung funktionieren. Doch wie kann es uns gelingen, dass alle Kinder die Chancen haben, die sie verdienen? Welche Bildungs- und Unterstützungsangebote können wir ihnen bereitstellen? Wie können wir junge Menschen und Familien stärker in den Fokus rücken – nicht nur in Zeiten der Pandemie? Darüber möchten wir mit Ihnen und weiteren Expertinnen und Experten ins Gespräch kommen.

Gemeinsame Pressemitteilung der Fraktionen von SPD, CDU, FDP, GRÜNEN im Landtag NRW

"Schicksal und Geschichte von Verschickungskindern anerkennen, aufarbeiten, sichtbar machen“

In einem interfraktionellen Antrag (Drs. 17/15632), der heute im Plenum behandelt wurde, setzen sich die vier demokratischen Fraktionen im Landtag NRW dafür ein, einen Runden Tisch Verschickungskinder ins Leben zu rufen und die Aufarbeitungsarbeit zum Thema zu stärken. Hierzu erklären Charlotte Quik (CDU), Dennis Maelzer (SPD), Jörn Freynick (FDP) und Josefine Paul (Bündnis 90 / Die Grünen), Familienpolitikerinnen und Familienpolitiker der vier demokratischen Fraktionen im Landtag NRW:

Gedenktafel am einstigen Wohnhaus von Felix Fechenbach in Detmold

Dort, wo der von den Nazis ermordete Journalist zuletzt gelebt hat, erinnert nun eine Gedenktafel an ihn.

Detmold. Es ist der 11. März 1933, ein Samstag, als SA- und SS-Männer vor dem Haus von Felix Fechenbach an der Oesterhausstraße in Detmold auftauchen. Seit zwei Jahren lebt der jüdische Journalist dort mit seiner Familie – und ist den Nazis schon lange wegen seiner kritischen Kolumnen ein Dorn im Auge. Die Braunhemden zerren Fechenbach aus seinem Haus und nehmen ihn fest. Er wird nie in seine Wohnung zurückkehren.

Landtag erkennt Leid der Verschickungskinder an

Eine Initiative des SPD-Landtagsabgeordneten Dennis Maelzer erfährt parteiübergreifend große Unterstützung.

Kreis Lippe. Sie wurden wochenlang von ihren Eltern getrennt, vielfach gedemütigt, erniedrigt und drangsaliert: Was viele „Verschickungskinder“ zwischen 1950 und bis in die 1990er Jahre in sogenannten Kindererholungsheimen erlebt haben, belastet die Betroffenen bis heute. Nun hat der NRW-Landtag in Düsseldorf einen wichtigen Schritt zur Aufarbeitung und Unterstützung ins Leben gerufen.

SPD beklagt hohe Kita-Gebühren und fehlende Plätze

Ungerechte Kita-Gebühren, zu wenig Betreuungsplätze, kaum Anlaufstellen für Familien oder eine Benachteiligung von Alleinerziehenden gehören zu den größten Schwachstellen in der Familienpolitik in NRW – auch im Kreis Lippe. Das geht aus einer Großen Anfrage der SPD-Landtagsfraktion hervor. „Die Antworten zeigen uns, dass im bevölkerungsreichsten Bundesland zu wenig für Eltern und Kinder getan wird“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete Dennis Maelzer: „Das wollen wir ändern.“

Dennis Maelzer: „Große Anfrage zeigt: Familien in NRW brauchen festeres Fundament – mit mehr Zeit, mehr Geld und guter Infrastruktur“

Die SPD-Fraktion hat eine Große Anfrage zur Familiensituation in NRW gestellt und die Antwort der Landesregierung ausgewertet. Dazu erklärt Dennis Maelzer, Sprecher im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

44 Prozent im Kreis Lippe sorgen sich darum, ihre Wohnung nicht mehr bezahlen zu können

Die SPD-Landtagsabgeordneten Ellen Stock und Dennis Maelzer fordern eine Wende in der Wohnungspolitik.

Kreis Lippe. Eine repräsentative Umfrage der SPD-Landtagsfraktion im Landtag NRW zeigt: Die Menschen in der Region haben große Sorgen mit Blick auf den Miet- und Wohnungsmarkt. „Uns liegen alarmierende Zahlen vor“, sagen die lippischen SPD-Abgeordneten Dennis Maelzer und Ellen Stock. Beide fordern eine neue Wohnungspolitik.

Maelzer setzt sich für bessere Finanzierung der Kinderkliniken ein

Der SPD-Landtagsabgeordnete aus Detmold schlägt eine Soforthilfe und eine Reform der Fallpauschalen vor.

Kreis Lippe. Fieber, Husten, keuchender Atem und eine laufende Nase: Viele Kinder haben derzeit mit dem RS-Virus zu kämpfen – einer Atemwegsinfektion, die in diesem Herbst besonders früh eingesetzt hat und heftig ausfällt. Immer mehr Mädchen und Jungen müssen daher in den Kinderkliniken in NRW behandelt werden. Und die stoßen langsam aber sicher an ihre Belastungsgrenze.

In Lippe müssen besonders Senioren viel Miete zahlen

Eine schöne und bezahlbare Wohnung oder ein Häuschen, wo man leben möchte – das ist auch für viele Menschen im Kreis Lippe immer öfter nur noch ein Wunschtraum. Schuld daran sind nicht nur in die Höhe schnellende Grundstücks- und Immobilienpreise, sondern auch die stark steigenden Mietkosten. „Und das beileibe nicht nur in Ballungsräumen und Großstädten, sondern auch in ländlichen Regionen wie bei uns in Lippe“, erklären die SPD-Landtagsabgeordneten Ellen Stock und Dennis Maelzer.